ESUG-Evualation

Beziehen Sie Stellung zum ESUG! Ihre Meinung ist gefragt!

Mit dem ESUG sind nachhaltige Änderungen in der Insolvenzpraxis eingetreten. Ob diese ihren Zweck erfüllen und wo Nachbesserungsbedarf besteht, soll die Evaluation durch das Forschungsteam Prof. Dr. Jacoby, Prof. Dr. Madaus, Prof. Dr. Sack, Heinz Schmidt und Prof. Dr. Thole zeigen.

Das Ergebnis der Evaluation kann aber nur die Wirklichkeit wiederspiegeln, wenn sich möglichst viele Praktiker, Insolvenzverwalter und Berater ihre Erfahrungen einbringen. Beteiligen Sie sich bitte auch!

Sollten Sie bereits einen Teilnahmelink erhalten und den Fragebogen ausgefüllt haben, so möchten wir Sie bitten, von einer erneuten Beantwortung abzusehen, um Doppelerfassungen zu vermeiden.

__________________________________________________________________________________________________________

Der Deutsche Bundestag hat dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz aufgegeben, das „Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen“ (ESUG) zu evaluieren. Im Auftrag des Ministeriums führen wir die Evaluation durch. Maßgeblicher Baustein dieser Evaluation ist eine strukturierte Online-Befragung, zu der wir Sie auf diesem Wege herzlich einladen. Wir benötigen Ihre Einschätzung als Experte und wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie sich die Zeit nehmen, an der Befragung teilzunehmen.

Insgesamt wird Ihr Zeitaufwand rund 20 Minuten betragen.

Für die Teilnahme bitte hier klicken: Zum Fragebogen

Sollte der Link nicht direkt funktionieren, können Sie die folgende Adresse in die Adresszeile Ihres Browsers kopieren

https://www.esug-evaluation.de/befragung/esug/?q=esug_verbaende&password=esug_verband07043X

Bitte füllen Sie den Fragebogen möglichst sofort aus. Aus Erfahrung wissen wir, dass es besser ist, einen Fragebogen direkt nach Erhalt auszufüllen.

Die Befragung endet am 18.08.2017.

Es versteht sich von selbst, dass wir Ihre Angaben streng vertraulich behandeln und lediglich in anonymisierter Form auswerten.

Da wir sie heute über einen größeren Verteiler kontaktieren, kann es sein, dass einige von Ihnen schon individuell oder über andere Verteiler angeschrieben worden sind. Der Hintergrund ist, dass wir, um möglichst viele Adressaten zu erreichen, die Befragung sowohl über die bekannten Individualadressen als auch über die Verteiler der einschlägigen Verbände laufen lassen müssen. Wir bitten Sie sehr darum, den Fragebogen nur einmal auszufüllen.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne per Mail direkt an uns über befragung@esug-evaluation.de wenden.

Wir danken Ihnen bereits jetzt für Ihre Mitwirkung und verbleiben mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Florian Jacoby
Prof. Dr. Stephan Madaus
Prof. Dr. Detlef Sack
Heinz Schmidt
Prof. Dr. Christoph Thole