17. Deutscher Insolvenzrechtstag 2020

Das Programm ist erschienen – melden Sie sich an

 

Das Programm des 17. Deutschen Insolvenzrechtstages bietet wieder aktuelle Fachthemen mit viel Stoff zur Diskussion und intensivem Erfahrungsaustausch. Neben den Workshops sind am Freitag ein Streitgespräch zum Sonderkonto und eine Podiumsdiskussion zur nachhaltigen Sanierung und Folgeinsolvenzen geplant.

Die Bundesministerin der Justiz, Frau Christine Lambrecht, informiert traditionell in ihrem Grußwort über laufende und künftige Gesetzgebungsvorhaben. Danach wird Prof. Dr. Godehard Kayser, der Vorsitzende des IX. Senats am BGH, in bewährter Weise die neueste Rechtsprechung seines Senats erläutern. Prof. Dr. Reinhard Bork referiert über effektives und effizientes Insolvenzrecht im Hinblick auf die Harmonisierung des präventiven Restrukturierungsrahmens und der Modifikation des ESUG. Die insolvenzrechtlich auch immer wieder relevante Rechtsprechung des II. BGH-Senats erläutert dessen Vorsitzender, Prof. Dr. Ingo Drescher.

In fünf Workshops wird intensiv informiert und diskutiert über die Themen:

  • Präventiver Restrukturierungsrahmen im deutschen Recht – wer nutzt ihn, wem nützt er?
  • Pfändbare Direktversicherung zwischen Altersarmut und berechtigtem Gläubigerinteresse
  • Projektgeschäft im Anlagenbau in der Insolvenz – Steuerung, Finanzierung und Sanierung
  • Vermögensabschöpfung zur Massemehrung
  • Berufsrechtlicher Regelungsbedarf für Insolvenzverwalter – wenn ja, wie viel?

Wiederum verleiht die Arbeitsgemeinschaft im Rahmen des Deutschen Insolvenzechtstages den Wissenschaftspreis Insolvenzrecht & Sanierung für eine herausragende wissenschaftliche Arbeit.

Die Ergebnisse der Workshops werden wir den Teilnehmern zeitnah in elektronischer Form auf unserer Website vorstellen. Die Veranstaltung endet mit den Rechtsprechungsübersichten zum Arbeitsrecht, zum Steuerrecht, zum Vergütungsrecht und zum Insolvenzrecht der natürlichen Personen.

Der Begrüßungsabend mit dem ehemaligen Bundesminister der Verteidigung, Prof. Dr. Rupert Scholz, als Dinner-Speaker und der HSBC-Abend, dieses Mal in dem Kuppelzelt des historischen Gasometers in Schöneberg, bekannt von den Talkshows von Günther Jauch, untermalt mit einem künstlerischen Programm, dienen dem leiblichen Wohl, der Unterhaltung und vor allem auch dem Austausch unter Kollegen, Richtern und Wissenschaftlern. Beim Ladies Lunch können sich Frauen austauschen, die in der Insolvenz und Sanierung aktiv sind.

Melden Sie sich direkt an. Für junge Kolleginnen und Kollegen haben wir interessante Vergünstigungen und einen Vorabendtreff.

Das Programm und ein Anmeldeformular finden Sie hier.